Evaluer un bateau

StartseiteVermietlungEvaluer un bateau

Technische Überprüfung des Bootes vor dem Kauf

Am Verkaufshafen angekommen, werden alle technische Askpekte der besuchten Boote angeschaut und verifiziert. Sobald ein bestimmtes Boot in die engere Auswahl kommt, der Preis besprochen und vereinbart wurde, findet eine Intensivprüfung statt. Dies beinhaltet immer eine Untersuchung im Trockendock mit Ausmessung der Metallstärke. Weitere, neue Versuche werden gemacht.

Auf Ihrer Seite, überprüft Guy Jacob das ganze Boot, inklusive:

  • Die Struktur: der Schiffskörper (Schiffsschraube, Schraubenwelle, Ruderlager, Anoden, Lackierung/Antifoulingzustand der Schrammen, Beulen, reparierte Strukturelemente, Rostspuren, usw.) Das Deck (Zustand eines eventuell vorhandenen Teakdecks, Dichtheit der Öffnungen, Zustand der Stoffüberzüge, Zustand der Balkone, Zustand vom Edelstahl, usw.)  Dies wird von einer detaillierten Prüfung des Innenlebens gefolgt (Bodenwrangen, Längsbalken, Rumpf, Boden, Stopfbüchse, Dichtheit des Ruderrohrs, usw.). Elemente, die repariert werden müssten werden notiert.

  • Die Innenausstattung wird ebenfalls geprüft, und gibt Ihnen einen Anhaltspunkt für die Veralterung des Bootes und die vorherige Nutzung. Das Zusammenfallen der Sitze, die Abnutzung des Fußbodens, der Zustand der Verkleidungen, die Abnutzung des Holzes (Lackierung) sollten mit dem Alter des Bootes und der angegebenen Nutzung übereinstimmen. Zum Schluss wird die Dichtheit der Öffnungen und Schließungen der Fenster überprüft, sowie die korrekte Funktionsweise der gesamten elektronischen und elektrischen Ausstattung (Kälteeinheiten, Heizung, Klima, WC, Duschablauf, Abwasserhebeanlage, Bilgepumpen, Kochausstattung, ggf. Gas, Innen- und Außenbeleuchtung sowie Navigationslichter, usw), so daß die gesamte technische Ausstattung überprüft wird.
  • Der Motorraum und der Motor werden ebenfalls überprüft: die Treibriemen (Zustand, Spannung), der Silentbloc (Zustand, Spannung), Stand der Flüssigkeiten, wenn nötig eine Ölanalyse wird auch gemacht, Zustand der Batterien. Eventuelle Lecks (Motoröl, Kühlflüssigkeit, usw.) werden notiert. 

    Die Funktionsweise aller Wasserkreisläufe wird überprüft (Trinkwasser, Salzwasser, Entwässerung).

  • Die Probefahrt im Wasser beendet die statische Prüfung des Bootes im Trockenen. Die Probefahrt fängt mit einem kalten Motor an. Der Kaltstarttest zeigt eventuelle Fehler, die bei einem warmen Motor verschwinden könnten (Lärm, Rauch, Vibrationen, usw.) Beim Anlassen werden die Warnleuchten überprüft: Öldruck und die Batteriewarnleuchte.

Der Motor muss beim Kaltstart schnell anspringen (weniger als 5 Sekunden). Ist die Drehzahl zu schwach beim Anlassen, mit einer abfallenden Intensität der Kontrollleuchten zeigt, dass die Batterie gewechselt werden muss. Nach dem Anlassen wird aufmerksam auf die Motorgeräusche gehört. Der Leerlauf soll stabil sein. Folgende Sachverhalte werden bei der Probefahrt überprüft..

Beim Motor werden die Geräusche festgehalten, sowie die Vibrationen, die Rauch- und Geruchsentwicklung, die Anzeigen auf dem Armaturenbrett (Öldruck, Wassertemperatur), ein außergewöhliches Pfeifen vom Turbo, falls vorhanden. Die Motorhaube ist offen, um eventuelle Lecks, Rauch, Gerüche oder Hinweise auf Überhitzung festzustellen.

Die Probefahrt findet bei allen Drehzahlen statt. Umfangreiche Tests für alle Bordausrüstungen werden durchgeführt: Anpassung des Propellers an die Geschwindigkeit, Drehbewegungstest, Lenkeigenschaften, Härte der Übertragungskabeln, falls vorhanden, usw.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf
Für weitere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit Europe Boat Trading auf
  Je souhaite m'inscrire à la newsletter de Europe Boat Trading